On Bola

erstellt am: 02.01.2016 | von: Alain Simon | in: News 0 Kommentare | +1

Spielplan und -Datum für West International Cup in Crissier

Hallo zäme

Vorab no es guets Nöis. Hoffe, Ihr seid alle gut im neuen Jahr angekommen und wünsche Euch viel Glück und Erfolg im neuen Jahr.

Ich habe den definitiven Spielplan für unsere Turnierteilnahme in Crissier erhalten (Details siehe unter Agenda). Wichtig, das U17-Turnier wurde vom Samstag (16.1.2016) auf Sonntag (17.01.2016), verschoben und dauert von 10.00 Uhr bis 14.15 Uhr. Das Aufgebot werden wir Euch noch mitteilen.

Liebe Grüsse

Alain

Zum Artikel
erstellt am: 01.02.2015 | von: Alain Simon | in: News 0 Kommentare | +1

Hallendienst für die U17Elite

Hallo zäme

Unser nächster Hallendienst ist am Samstag, 14. März 2015. (Wacker Thun gegen TSV St. Otmar St. Gallen)

Besammlung: 16.00 Uhr vor der Lachenhalle (wir spielen ja selber um 13.00 Uhr in der Lachenhalle). 
Spielbeginn: 17.00 Uhr.

Bitte reserviert Euch dieses Datum.

Gruess

Alain

Zum Artikel
erstellt am: 09.06.2013 | in: Berichte | Datum: | 0 Kommentare

Training

erstellt am: 25.11.2012 | in: Berichte | von: Alain Simon | Datum: | 0 Kommentare

Meisterschaftsspiel gegen TV Birsfelden

Spielbericht

Meisterschaft U17 Elite Samstag, 24. November 2012 Lachenhalle, Thun

SG LakeSide Wacker/Steffisburg – TV Birsfelden 20:12, 44:24

Deutlicher Sieg gegen den Tabellenletzten

Nachdem wir letzten Samstag gegen den Tabellenleader (Pfadi Winterthur) mit 2 Toren Unterschied gewannen, mussten wir uns auf das Spiel gegen den Tabellenletzten konzentrieren. Es galt dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und gleichzeitig allen Spielern Einsatzzeiten zu geben. Während der ersten Minuten agierten wir im Angriff wie in der Deckung verhalten und waren irgendwie noch nicht im Spiel angekommen. Die Auf und Ab’s gingen weiter; zum Teil spielten wir schöne Tore heraus und gleich im nächsten Angriff war unser Schuss eine sichere Beute für den Goali von Birsfelden. Trotzdem konnten wir uns langsam absetzen. Nach rund 15 Minuten begannen wir dann mit dem Einwechseln der Spieler mit weniger Matcherfahrung. Bis zur Pause wuchs unser Vorsprung auf 8 Tore an und hätte durchaus noch höher ausfallen können. Die mangelnde Konzentration und Einsatzbereitschaft in der Deckung war denn auch ein grosses Thema in der Pausenansprache von uns Trainern. Wieder mit der Startformation antretend, wollten wir gleich von Beginn weg die Tordifferenz weiter ausbauen. Dies gelang uns nur bedingt. Im Angriff konnten wir uns immer besser durchsetzen, doch leider mussten wir dem Gegner immer wieder einfache Tore zugestehen. Ab Mitte der 2. Halbzeit konnten wir uns nochmals steigern und Birsfelden hatte zusehends Mühe, seine Angriffe mit Toren abzuschliessen. Zudem liessen die Kräfte bei Birsfelden nach, was uns die Aufgabe etwas vereinfachte. Endlich gelangen uns wieder schön herausgespielte Tore, wodurch wir die Partie mit 20 Toren Differenz für uns entscheiden konnten. Zugegeben, wir haben auch schon besser gespielt. Schön war aber die Tatsache, abgesehen vom hohen Sieg, dass wir allen Spielern und beiden Goalis Spielzeiten geben konnten.

Bis zur Weihnachtspause stehen nun noch 2 Auswärtsspiele sowie das Kids-Cup Spiel gegen Langenthal an. In 2 Wochen spielen wir in Uster gegen die SG Stäfa/Uster. Durch die heutige Niederlage der SG Pilatus gegen GC Amicitia Zürich sind wir nun wieder an der Tabellenspitze!

Alain Simon■

Es spielten: Bunke Gabriel, Christinat Joël (7), Felder Gabriel (1), Freystätter Ivo, Jörg Janik (3), Lutz Nico (3), Manse Cedi (8), Rubin Lenny (6), Simon Dominic (4), Sorgen Janick (12), sowie im Tor: Stettler Ramon und Graf Martial Abwesend: Vincent Greulich (verletzt) und Marcial Egli

mehr
erstellt am: 09.09.2012 | in: Berichte | von: Alain Simon | Datum: | 0 Kommentare

Meisterschaftsspiel gegen GC Amicitia Zürich

Meisterschaft U17 Elite Samstag, 8. September 2012 Lachenhalle, Thun

SG LakeSide Wacker/Steffiburg – GC Amicitia Zürich 13:13, 27:25

Saisonstart mit Heimsieg

Die Meisterschaftsspiele gegen GC Amicitia Zürich sind immer etwas Besonderes und hart umkämpft. Es wurde für uns das erwartet schwere Spiel. Unsere Mannschaft ist sehr nervös in die Partie gestartet und kam deshalb in den ersten 10 Minuten arg unter Druck. Beim Stande von 2:7 nahmen wir bereits unser Time-Out. Zu viele überhastete Abschlussversuche endeten in Fehlschüssen. Nach dem Time-Out dauerte es dennoch weitere 5 Minuten, bis sich unsere Mannschaft fangen konnte. Endlich wurde viel solider in der Deckung gearbeitet und wir konnten gleich 3 Gegenstösse nacheinander mit schönen Toren abschliessen. Dadurch wurde nun Zürich plötzlich verunsichert und Ramon konnte sich im Tor Mal um Mal auszeichnen. Insgesamt hielt er 17 Schüsse! Auch unser zweiter Torhüter, Martial Graf, konnte mit 2 gehaltenen Penalties seinen Teil zum Erfolg beitragen. Gegen Ende der ersten Halbzeit lief unsere Tormaschinerie, allen voran Lenny Rubin mit Total 14 Toren, an. Wir konnten den Gegner mit unseren Auslösungen weiter verunsichern und gingen mit Gleichstand in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel verlief das Spiel wieder ausgeglichen. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Mal war Zürich 1-2 Tore in Front, dann konnten wir uns wieder etwas Luft verschaffen. In der Deckung konnten wir uns weiter steigern, weshalb GC in der zweiten Halbzeit nur noch 12 Tore erzielen konnte. Im Angriff konnten wir einige Unsicherheiten nicht verbergen. So ist es denn auch nicht verwunderlich, dass wir über das ganze Spiel 23 Fehlschüsse produzierten. Gegen Schluss der Partie konnten wir uns dann entscheidend absetzen und führten 2 Minuten vor Schluss mit 3 Toren. Das Kraft- und Lauftraining in der Vorbereitungsphase machte sich positiv bemerkbar, verfügten wir doch bis zum Ende der Partie über genügend Kräfte, um den Vorsprung über die Runden zu bringen. Jungs, bravo, dass ihr den Kopf nicht habt hängen lassen, als wir im Rückstand waren!

Unser nächstes Spiel werden wir nächsten Samstag, 15.09.2012 um 16.30 Uhr in der Lachenhalle, Thun, gegen BSV Future Bern bestreiten. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung.

Alain Simon■

Es spielten: Baumgartner Serafin (1), Bunke Gabriel (3), Christinat Joël (1), Felder Gabriel, Jörg Janik, Lutz Nico (4), Manse Cedi (1), Rubin Lenny (14), Simon Dominic (1), Sorgen Janick (2), sowie im Tor: Stettler Ramon und Graf Martial

mehr
erstellt am: 25.03.2012 | in: Berichte | von: Alain Simon | Datum: | 0 Kommentare

Meisterschaftsspiel gegen SG Stäfa/Uster

Spielbericht

Meisterschaft U17 Elite Samstag, 24. März 2012 Lachenhalle, Thun

SG LakeSide Wacker/Steffiburg – SG Stäfa/Uster 18:8, 28:25

Saisonabschluss mit Heimsieg

Die Meisterschaftsspiele gegen SG Stäfa/Uster sind in den letzten beiden Jahren jeweils knapp ausgegangen und konnten die Zuschauer immer wieder begeistern. In diesem Jahr hat uns Stäfa bei sich zuhause mit 1 Tor Unterschied besiegt. Deshalb lag es nun an uns, das Spiel in die Hand zu nehmen und uns 2 Punkte zu sichern. Wir spielten ein letztes Mal in dieser Zusammensetzung mit den Spielern der Jahrgänge 96+95, entsprechend gross war unsere Motivation. Furios, wie auch schon in den letzten Partien, starteten wir in das Spiel. Beim Stand von 5:1 fragte sich wohl manch einer, was wohl in die Jungs gefahren sei. Ganz einfach, die Angriffe konnten wir mit schönen Einzelleistungen abschliessen und dabei wurde die Deckung nicht vernachlässigt. So konnten wir gleich von Anfang an wegziehen. Stäfa fing sich erst nach ihrem frühen Time-Out etwas und stellte uns im Angriff durch die Manndeckung auf Ayko kurzweilig vor Probleme. Gleichzeitig lief aber unser Torhüter zu Höchstform auf. Stäfa biss sich an den tollen Paraden (Total 19!) von Ramon die Zähne aus und schien zu verzweifeln. Die Halle tobte! Dies gab uns das nötige Selbstvertrauen und wir schlossen unsere Angriffe erneut mit schön herausgespielten Toren ab. Mit einem beruhigenden Vorsprung von 10 Toren wurden die Seiten gewechselt.

Es war allen klar, dass Stäfa in der zweiten Halbzeit nochmals alles versuchen würde. Doch trotzdem konnten wir nicht verhindern, dass unser Gegner Tor um Tor aufholte. Dies wurde begünstigt durch die vielen 2 Minutenstrafen, welche wir selbst zu verschulden hatten. Nach 10 Minuten lagen wir nur noch mit 5 Toren vorne. Erst jetzt konnten wir uns fangen und das Spiel wieder ausgeglichen gestalten und unsere Angriffe erfolgreich abschliessen. Es entstand eine gewisse Hektik auf dem Spielfeld, was zum Teil auch bedingt war durch unmotivierte Zurufe der SG Stäfa/Uster U19-Spieler von der Tribüne aus. Auch ein Gast aus Zürich wusste sich nicht zu benehmen und beschimpfte die beiden kompetenten Schiedsrichter, Dani Willi und Bruno Schwendemann, aufs Gröbste. Die verbale Zurechtweisung von Dani wurde von unseren Zuschauern mit Applaus quittiert! Zurück zum Spiel: Durch weitere Strafen auf unserer Seite gerieten wir nochmals unter Druck, konnten aber unseren Vorsprung über die Runden bringen. In den letzten Minuten war uns der Sieg nicht mehr zu nehmen, obwohl Stäfa noch auf 3 Tore aufholen konnte.

Jungs, diese Leistung (vor allem die erste Halbzeit) war sensationell und machte viel Freude und Spass! Kompliment, wie ihr euch im 2012 entwickelt habt. Man sieht durch die Umstellung der Trainings und der Zusammenarbeit mit der U19E erste Erfolge. Ich wünsche den 95ern (Ayko, Beni, Sime, Mario, Mänu) alles Gute und viel Erfolg in der U19E und möchte mich an dieser Stelle bei Rüefe Flury, Borna Franic, Nico Lenting, Stefan Huber und beim Vorstand von Wacker Thun und den Eltern meiner Spieler für die tolle Unterstützung herzlich bedanken.

Ich freue mich auf die nächste Saison und hoffe, dass uns die stets zahlreichen Zuschauer auch wieder lautstark unterstützen werden 

Alain Simon■

Es spielten: Baumgartner Simeon (7), Bunke Gabriel, Christinat Joël (4), Jörg Janik, Jucker Manuel (2), Lutz Nico (2), Orode Godwin Ayko (3), Rubin Lenny (4), Schüpbach Beni (2), Simon Dominic (2), Sorgen Janick (2), Von Gunten Mario, sowie im Tor: Stettler Ramon und Huber Noah

mehr
erstellt am: 19.03.2012 | in: Berichte | von: Alain Simon | Datum: | 0 Kommentare

Meisterschaftsspiel gegen SG Pilatus

Spielbericht

Meisterschaft U17 Elite Sonntag, 18. März 2012 Krauerhalle, Kriens

SG Pilatus Handball - SG LakeSide Wacker/Steffisburg 20:14, 35:31

Letzter Auswärtsmatch der Saison

Bei tristem Wetter fuhren wir zusammen mit der U19E im grossen Car nach Kriens zu unserem letzten Auswärtsmatch. Aufgrund des Unentschieden gegen den gleichen Gegner bei uns zu Hause, haben wir uns Chancen auf ein ausgeglichenes Spiel gemacht. Obwohl wir mit zwei krankheitsbedingten Absenzen nicht in der Bestbesetzung angetreten sind, haben wir das Spiel furios begonnen und sind relativ leicht mit 3:1 in Führung gegangen. Pilatus konnte sich danach etwas auffangen und das Score wieder ausgleichen. Unser Motor kam ins Stocken. Die Deckung agierte nicht mehr so konzentriert und gewährte dem Gegner einige einfache Tore. Insbesondere die schnellen Gegenstösse und Angriffe über den rechten Flügel von Pilatus machten uns zu schaffen. Zu langsam war unser Rückzugsverhalten! Als wir im Angriff zunehmend Mühe bekundeten und immer wieder am guten Pilatus-Torhüter scheiterten, vergrösserte sich unser Rückstand zusehends. Leider häuften sich unsere Fehlschüsse (1. Halbzeit: 18 Fehlschüsse!) und zeigten doch auf, dass deutlich mehr drin gelegen hätte, als es der Halbzeitstand vermuten liess.

In der Pause tankten wir nochmals Moral und konnten mit dem Gegner mithalten. Beide Teams gaben sich in dieser Phase allerdings in der Deckung nicht sonderlich Mühe und so fielen die Tore wie faule Äpfel von den Bäumen  auf beiden Seiten. Plötzlich gelang Pilatus nicht mehr alles wunschgemäss und wir witterten unsere Chance. In der Deckung standen wir wieder besser und dank guten Paraden unseres Torhüters sowie schnellen Gegenstosstoren unsererseits konnten wir den Rückstand laufend reduzieren. Rund 6 Minuten vor Schluss lagen wir nur noch mit 2 Zählern zurück und machten uns durchaus Hoffnungen, doch noch als Sieger vom Platz zu gehen. Diese Hoffnungen wurden einerseits durch eine fragwürdige 2 Minutenstrafe und andererseits durch ein Aufbäumen des Gegners zunichte gemacht. Dennoch Jungs, toll wie ihr nach der Pause weiter gekämpft und den Kopf nicht habt hängen lassen! Mit etwas mehr Glück (und weniger Fehlschüssen, total 28 im ganzen Spiel!) wäre ein Sieg durchaus möglich gewesen.

Unser nächstes und letztes Spiel in dieser Saison werden wir am Samstag, 24.03.2012 um 14.30 Uhr in der Lachenhalle, Thun, gegen SG Stäfa/Uster bestreiten. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung.

Alain Simon■

Es spielten: Baumgartner Simeon (6), Bunke Gabriel (1), Christinat Joël (7), Jörg Janik (1), Jucker Manuel (1), Orode Godwin Ayko (7), Schüpbach Beni (4), Simon Dominic (3), Sorgen Janick (1) sowie im Tor: Huber Noah und Stettler Ramon abwesend (krank): Lutz Nico und Rubin Lenny

mehr
erstellt am: 07.03.2012 | in: Berichte | von: Alain Simon | Datum: | 0 Kommentare

Meisterschaftsspiel gegen Pfadi Winterthur

Spielbericht

Meisterschaft U17 Elite Sonntag, 4. März 2012 Lachenhalle, Thun

SG LakeSide Wacker/Steffiburg – Pfadi Winterthur 12:13; 30:22

Unerwarteter Sieg

Unsere Mannschaft zeigt aufsteigende Tendenz und hat durch den Sieg gegen BSV Bern Motivation getankt. Deshalb wollten wir gegen den 3. Platzierten der laufenden Meisterschaft frisch aufspielen und unsere Chance optimal auswerten. Etwas verhalten sind wir in die Partie gestartet, was nicht verwunderlich war, haben wir doch auswärts mit 20 Toren gegen den gleichen Gegner verloren. Beide Mannschaften agierten in den ersten Spielminuten sehr unkonzentriert, was sich an den vielen technischen Fehlern feststellen liess. Nach 6 Minuten stand es immer noch 1:0 für uns. Nach und nach fielen die Tore auf beiden Seiten, leider konnten wir uns nicht absetzen. Im Gegenteil, Pfadi nutzte seine Torchancen konsequenter aus und konnte einen kleinen Vorsprung von 2 bis 3 Toren herausspielen. Nach unserem Time-out agierten wir wieder konzentrierter und konnten den Rückstand, auch aufgrund der Umstellung unserer Deckung auf 4:2, bis zur Pause auf 1 Tor reduzieren.

In der Pause war dann allen klar, dass eine Überraschung drin lag. Sehr motiviert starteten wir in die 2. Halbzeit und konnten die Differenz in Unterzahl sogar halten. Unsere Deckung agierte noch nicht optimal und so konnten wir uns nicht absetzen. Endlich, in der 40. Minute gingen wir nach Langem mit 19:18 in Führung. Unsere Verteidigung stand wie eine Wand, der Torhüterwechsel zahlte sich ebenfalls aus, da Ramon einen Ball nach den anderen hielt. Pfadi gelang während 10 Minuten nur 1 Tor! Unsere Tormaschinerie mit Lenny und Jölu sorgte dafür, dass unser Vorsprung stetig anwuchs. Auch die anderen Feldspieler halfen sehr aktiv mit, so dass uns auch die Strafen, die wir aufgrund von dummen Fehlern kassierten, nicht aus dem Konzept bringen konnten. Der Wiederstand von Pfadi brach ein und wir konnten die komfortable Führung bis zum Schluss halten.

Mit diesem Sieg konnten wir den Ligaerhalt nun definitiv sichern. Er hat uns zudem gezeigt, dass die Mannschaft in den letzten Wochen grosse Fortschritte gemacht hat. Weiter so, Jungs!

Unser nächstes Spiel werden wir am Sonntag, 18.03.2012 um 12.30 Uhr in Kriens gegen die SG Pilatus Handball bestreiten.

Alain Simon■

mehr
erstellt am: 21.02.2012 | in: Berichte | von: Alain Simon | Datum: | 0 Kommentare

Meisterschaftsspiel gegen BSV Future Bern

BSV Future Bern - SG LakeSide Wacker/Steffisburg 13:18; 29:31

Erlösender Sieg gegen den Kantonsrivalen

Am Samstag stand wieder einmal das Kantonsderby gegen den BSV Future Bern an. Dieses Jahr kämpfen beide Berner Mannschaften gegen das Abrutschen auf den zweitletzten Platz und darum, die Auf-/Abstiegsrunde nicht bestreiten zu müssen. Entsprechend motiviert aber auch nervös starteten die Spieler beider Mannschaften in die Partie. In der ersten Viertelstunde war das Spiel eher ausgeglichen. Wir hinkten jeweils mit einem oder zwei Toren hinterher. In der Verteidigung machten wir noch zu viele Fehler und im Angriff agierten wir zu unentschlossen. Nach verschiedenen Auswechslungen und unserem Timeout fanden wir zu unserem Spiel und konnten den Spielstand ausgleichen. Mit solider Deckungsleistung und tollen Aktionen verschiedener Spieler, konnten wir den Gegner kontinuierlich distanzieren. Der Spielfluss wurde auch durch diverse Probleme mit der Anzeigetafel und die lautstarken Proteste verschiedener Zuschauer gegen die Entscheide der Schiedsrichter nicht unterbrochen. Zur Pause hatten wir einen komfortablen Vorsprung von 5 Toren (13:18) herausgespielt.

Mit dem gleichen Elan, mit dem wir die erste Halbzeit beendeten, starteten wir in die zweite. Während einer guten Viertelstunde konnten wir den Gegner immer auf sicherer Distanz halten. Vielleicht waren wir uns schon etwas zu sicher, denn kurz darauf liess die Konzentration in der Verteidigung nach und im Abschluss fehlte der Erfolg. Damit erlaubten wir dem BSV, bis auf zwei Tore aufzuschliessen. Leider brachte auch die Ansage im Timeout nicht den gewünschten Erfolg und schon bald konnte BSV ausgleichen. Die Halle tobte und feuerte seinen BSV heftig an, was natürlich unsere Aufgabe noch zusätzlich erschwerte. Zum Glück konnten wir plötzlich wieder unsere Angriffe erfolgreich abschliessen und gingen in der Verteidigung wieder konsequenter zur Sache. Mit viel Kampfgeist konnten wir wieder auf 2 Tore davonziehen und unseren Vorsprung bis zum Schluss halten!

Mit diesem Sieg haben wir den BSV Bern in der Tabelle überholt und einen wichtigen Schritt in Richtung Ligaerhalt getan. Hej Jungs, so macht Handball Spass, obwohl Ihr die Nerven von Rüefe und mir sowie unseren Fans arg strapaziert habt ; Bravo!!

Unser nächstes Spiel werden wir am Sonntag, 04.03.2012 um 14.00 Uhr in der Gotthelfhalle, Thun, gegen Pfadi Winterthur bestreiten. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung.

Alain Simon■

Es spielten: Baumgartner Simeon (2), Bunke Gabriel, Christinat Joël (7), Jörg Janik, Jucker Manuel, Lutz Nico, Orode Godwin Ayko (5), Rubin Lenny (3), Schüpbach Beni (7), Simon Dominic (5), Sorgen Janick (2) sowie im Tor: Huber Noah und Stettler Ramon

mehr
erstellt am: 20.11.2011 | in: Berichte | von: Alain Simon | Datum: | 0 Kommentare

Meisterschaftsspiel gegen SG Pilatus Handball

Meisterschaft U17 Elite Samstag, 19. November 2011 Lachenhalle, Thun, 15:30 Uhr, SG LakeSide Wacker/Steffisburg – SG Pilatus Handball 19:19; 31:31

Deutliche Leistungssteigerung

Nach der Kanterniederlage von letzter Woche, verlangten wir von der Mannschaft eine deutliche Reaktion. Die „Chopflärete“ anlässlich unserer Teamsitzung zeigte Wirkung. Die Mannschaft stieg entschlossen in die Partie und ging nach wenigen Minuten mit 3:1 in Führung. Im Angriff konnten wir durch Distanzschüsse zum Erfolg kommen und in der Deckung agierten wir deutlich besser, als vor Wochenfrist. Auch die kurz aufeinander folgenden 2-Minutenstrafen haben wir gut überstanden und liessen den Gegner nicht ziehen. Zusehends bekundeten wir aber mit den schnellen Gegenstössen und „schnellen Mitte“ grosse Mühe und kassierten dadurch einfache Tore. Unsere Angriffs-/Deckungswechsel begünstigten diese Situation für den Gegner, so dass wir diese Übung bald wieder abbrachen. Der Pausenstand von 19:19 zeigt, dass beide Mannschaften ein hohes Tempo vorlegten, aber in der Deckung noch Verbesserungspotential hatten. Leider verschliefen wir den Start der 2. Halbzeit komplett. Schon nach kurzer Zeit lagen wir mit 2 Toren in Rückstand, welcher gar noch auf 5 Tore anwuchs. Dies lag hauptsächlich daran, dass wir im Angriff patzerten und den Gegner durch die schnellen Vorstösse zu einfachen Toren kommen liessen. Dennoch, die Mannschaft gab nicht auf, was ihr hoch anzurechnen ist. Angefeuert von der Bank und den Zuschauern fassten wir wieder mehr Mut und Motivation. Plötzlich klappte es auch im Angriff wieder, und unsere Zuschauer konnten schöne Tore vom rechten Flügel und aus dem Rückraum beklatschen. In dieser Phase kam Pilatus gehörig unter Druck und schon bald konnten wir den Ausgleichstreffer erzielen. In den Schlussminuten wurde es dann noch hektisch. 40 Sekunden vor Ende der Partie nahmen wir unser Time-Out um den Spielzug zu besprechen, mit welchem wir das Siegestor erzielen wollten. Leider gelang es uns nicht, den Angriff mit Erfolg abzuschliessen. Dennoch müssen wir nicht dem verlorenen Punkt nachtrauern, sondern uns über den gewonnen freuen. Die Mannschaft hat dieses Resultat, dank viel Engagement, Wille und Motivation erreicht. Weiter so, Jungs.

Die tolle Stimmung und Kulisse in der Lachenhalle waren sehr eindrücklich. Wir danken allen Zuschauern und Eltern für die lautstarke Unterstützung und freuen uns, wenn wir in 3 Wochen bei unserem nächsten Heimspiel wieder auf Eure Hop Wacker-Rufe zählen dürfen.

Unser nächstes Spiel bestreiten wir in 2 Wochen auswärts in Stäfa.

Alain Simon■

Es spielten: Baumgartner Simeon (2), Bunke Gabriel, Christinat Joël (4), Jörg Janick, Jucker Manuel (1), Lutz Nico (9), Orode Godwin Ayko (3), Rubin Lenny (8), Schirato Mauro, Simon Dominic (1), Sorgen Janick (3), Von Gunten Mario, sowie im Tor: Huber Noah und Stettler Ramon

mehr
erstellt am: 13.11.2011 | in: Berichte | von: Alain Simon | Datum: | 0 Kommentare

Meisterschaftsspiel gegen Pfadi Winterthur

Meisterschaft U17 Elite Samstag, 12. November 2011 Mattenbach, Winterthur, 16:00 Uhr, Pfadi Winterthur - SG LakeSide Wacker/Steffisburg 20:8; 42:21

Desolate Leistung in Winterthur

Der Aufsteiger aus der Intergruppe grüsst vom 2. Tabellenrang, weshalb uns allen bewusst war, dass das Auswärtsspiel in Winterthur nicht zu einem Spaziergang wird. Unsere Jungs stiegen sehr konzentriert und motiviert in die Partie. Wir wollten möglichst lange kein Gegentor erhalten und unsere Chancen im Angriff konsequent ausnützen. Zu Beginn der Partie gelang uns dies sehr gut. Schnell einmal führten wir mit 3:0 und überraschten unseren Gegner. Erst nach rund 5 Minuten mussten wir das 1 Tor von Winterthur zulassen. Unverständlicherweise bekundeten wir mit der sehr offensiven 3-2-1 Deckung des Gegners zusehends Mühe. Wir vergaben zu leichtsinnig unsere Chancen und wollten mit Würfen aus 12 Metern zum Erfolg kommen. Nach rund 15 Minuten, beim Stand von 6:4 für Winterthur, kollidierte Beni sehr unglücklich mit seinem Gegenspieler. Er konnte mit Verdacht auf Nasenbeinbruch nicht mehr weiter spielen. Von da an gelang bei uns nichts mehr. Die Liste der technischen Fehler (21) und Fehlschüsse (26) wurde immer länger. Die Mannschaft bewies keine Moral und liess den Kopf schon sehr früh hängen. Beim Stand von 20:8 ging es in die Pause. Die Partie war entschieden. Wir nahmen uns vor, eine Leistungssteigerung zu zeigen und wenn möglich die 2. Halbzeit zu gewinnen. Wir wollten verhindern, dass wir mit einem Päckli heimgehen mussten. Nochmals sollten die nominell stärksten Spieler zeigen, was in ihnen steckt. Nach rund 10 Minuten mussten wir unser Vorhaben aufgeben. Unsere Anweisungen wurden von den Spielern leider nicht umgesetzt und so gelang es uns nicht, den Gegner in den Griff zu bekommen. Im Angriff agierten wir ideenlos und auch unsere Deckung wurde immer löchriger. Deshalb entschieden wir Trainer uns, allen Spielern Einsatzzeiten zu geben. Das Resultat fiel eindeutig zu hoch zu Gunsten des Gegners aus. Enttäuschend für uns Trainer ist vor allem der fehlende Einsatzwille, Motivation und Kampfgeist des Grossteils unserer Mannschaft. Bei einigen Spielern lassen sich diese Eigenschaften schmerzlich vermissen. Selbst die Anwesenheit des U17-Natitrainers steigerte die Motivation nicht.

Das Spiel am nächsten Samstag gegen SG Pilatus zu Hause wird zeigen, ob wir aus unseren Fehlern lernen werden oder ob wir uns in dieser Saison eher nach hinten orientieren müssen.

Alain Simon■

Es spielten: Baumgartner Simeon, Christinat Joël, Haas Nicolas, Jörg Janik, Lutz Nico, Orode Godwin Ayko, Rubin Lenny, Schirato Mauro, Schüpbach Beni, Simon Dominic, Sorgen Janick, Von Gunten Mario, sowie im Tor: Huber Noah und Stettler Ramon

mehr
erstellt am: 06.11.2011 | in: Berichte | von: Alain Simon | Datum: | 0 Kommentare

Meisterschaftsspiel gegen BSV Future Bern

Knappe Heimliederlage

Gegen den Kantonsrivalen aus der Hauptstadt wollten wir uns keine Blösse geben. Motiviert, aber leider nicht so konzentriert stiegen wir in die Partie. Die ersten 15 Minuten waren sehr harzig. In der Verteidigung unterliefen uns zu viele Fehler und im Angriff fehlte uns der Zug aufs Tor. Deshalb erstaunte es nicht, dass wir zur Hälfte der ersten Halbzeit mit 3 Toren im Rückstand lagen. Das Time-out verfehlte seine Wirkung nicht. Endlich gelang es uns, den BSV Future Bern unter Druck zu setzen und unsere Angriffe mit schönen Toren zu krönen. Auch in der Deckung lief es uns deutlich besser, sodass wir zur Halbzeit mit 2 Toren in Vorsprung lagen.

Nach der Pause legten wir wie die Feuerwehr los. Aus einer starken Deckung heraus konnten wir unsere schnellen Angriffe mit schönen Toren abschliessen. Unsere Mannschaft wurde, getragen von der tollen Stimmung unserer Zuschauer und der Bank, immer stärker. Nach gut 15 Minuten führten wir mit 5 Toren Vorsprung. Leider waren wir uns dann zu sicher und plötzlich schlichen sich wieder Fehler ein. Im Angriff wurden wir zu nachlässig und vergaben gute Torchancen. Dadurch bauten wir unseren Gegner wieder auf, welcher Tor um Tor aufholen konnte. Auch unsere Auswechslungen konnte es nicht verhindern, dass BSV Bern an uns vorbeizog und 5 Minuten vor Schluss mit 3 Toren Vorsprung führte. Unsere Jungs gaben nicht auf und bemühten sich bis zum Schluss, um die drohende Niederlage wenigstens in ein Unentschieden zu ändern. Das Glück war uns leider nicht hold und so vergaben wir in den letzten Sekunden der Partie noch den Ausgleich durch einen Fehlschuss. Die Niederlage ist ärgerlich, da wir den BSV Future Bern hätten besiegen können. Für uns Trainer war schön zu sehen, dass die Jungs gegenüber dem Kadetten-Spiel eine deutliche Leistungssteigerung gezeigt haben. Jungs, weiter so, dann wird sich der Erfolg wieder einstellen! Ich möchte mich auch für die tolle Unterstützung der Zuschauer bedanken. Es ist toll, vor so einer grossartigen Kulisse spielen zu können.

Nächsten Samstag steht ein schweres Spiel, auswärts gegen Pfadi Winterthur, an. Da braucht es nochmals eine Leistungssteigerung, damit wir wieder auf die Siegerstrasse zurückkehren können. In 2 Wochen werden wir das nächste Heimspiel, gegen SG Pilatus, austragen und würden uns wiederum auf eine lautstarke Unterstützung unserer Mannschaft freuen!

Alain Simon■

Es spielten: Baumgartner Simeon (4), Bunke Gabriel, Christinat Joël (10), Haas Nicolas, Jucker Manuel, Lutz Nico (2), Orode Godwin Ayko (5), Rubin Lenny (1), Schüpbach Beni (3), Simon Dominic, Sorgen Janick (4), Von Gunten Mario, sowie im Tor: Huber Noah und Stettler Ramon

mehr
erstellt am: 16.10.2011 | in: Berichte | von: Alain Simon | Datum: | 0 Kommentare

Meisterschaftsspiel gegen Kadetten Schaffhausen

Meisterschaft U17 Elite Samstag, 15. Oktober 2011 Schweizersbild BBC Arena, Schaffhausen, 18:00 Uhr, Kadetten Schaffhausen - SG LakeSide Wacker/Steffisburg 17:10; 37:26

Deutliche Auswärtsniederlage

Erstmals in dieser Saison sind wir, zusammen mit der U19Elite in einem Car an ein Auswärtsspiel gereist. Unser letztes und zugleich erstes Meisterschaftsspiel liegt 5 Wochen zurück, weshalb dieses Spiel für uns wie einen Restart in die Saison war.

Obwohl die Munotstädter uns körperlich überlegen waren, spielten wir zu Beginn der Partie frisch und frech auf, so dass wir gleich mit 3:1 in Führung gehen konnten. Allmählich fingen sich die Kadetten auf und fanden besser ins Spiel. Dennoch konnten wir die ersten 15 Minuten ausgeglichen gestalten, dies u.a. aufgrund einer tollen Torhüterleistung. Doch dann schlichen sich immer mehr Fehler im Angriff (zahlreiche Fehlwürfe) und in der Deckung ein, die unser Gegner konsequent zum Torerfolg ausnutzte. Wir agierten in dieser Phase ohne Engagement und zum Teil lustlos. Es war also nicht erstaunlich, dass wir zur Pause mit 7 Toren im Rückstand lagen. Unsere Pausenansprache nützte nur bedingt. Zum einen konnten wir unseren Angriff verbessern und erzielten mehr Tore als in der ersten Halbzeit, doch zum anderen unterliefen uns immer noch zu viele Fehler in der Verteidigung. Wir agierten in der Deckung weiterhin zu brav und glaubten nicht daran, dieses Spiel noch drehen zu können. Das Schlussresultat von 37:26 fiel etwas zu hoch aus. Für mich als Trainer und Coach war diese Niederlage unnötig, da dieser Gegner absolut bezwingbar gewesen wäre. Unsere U19Elite zeigte im Anschluss an unser Spiel, wie man mit Kampfgeist, Wille und Motivation einen 6-Tore-Rückstand aufholen kann! Gratulation an Mäsi und das ganze U19Elite-Team!

Nächsten Donnerstag starten wir in den Kids-Cup, auswärts in Interlaken, gegen den HG Bödeli. Das nächste Meisterschaftsspiel findet erst in 3 Wochen, am Samstag, 5.11.2011, zu Hause gegen den BSV Future Bern, statt.

Alain Simon■

Es spielten: Baumgartner Simeon (7), Bunke Gabriel, Christinat Joël, Jörg Janik, Lutz Nico (1), Orode Godwin Ayko (2), Rubin Lenny (6), Schüpbach Beni (2), Simon Dominic (5), Sorgen Janick (3), Von Gunten Mario, sowie im Tor: Huber Noah und Stettler Ramon

mehr
Von diesem Team stehen noch keine Anlässe zur Verfügung